Die Kellerei Lantos in Soltvadkert

0
274

 — eine Familie im Dienst der Gastronomie

Die Kleinstadt Soltvadkert ist für Weinliebhaber gar nicht unbekannt! Hunderte von Familien leben vom Wein- und Obstanbau. Ein Beruf, der seit Generationen als Lebensform existiert: aufstehen mit der Sonne und ins Bett gehen… na, nicht mit den Hühnern, sondern etwas später! Es ist eine mühsame Arbeit, sagt Szabolcs Lantos (45), einer der erfolgreichsten Winzer von Soltvadkert. Wir sitzen in seinem Kelterhaus, in dem sich der Keller und eine schön eingerichtete Vinothek befinden. Feldarbeiten, Besprühen und Pflege der Weinstöcke, Weinbehandlung, Betreuung der Kundschaft, Weinverkostung, Büroarbeit…! Ohne meine fleißige Frau könnte ich diesen Familienbetrieb nicht führen.

Ich stelle die Frage – Warum ruht so viel auf Ihrer Frau?

Sie bearbeitet die Formulierung von Anträgen und Bewerbungen an staatliche Ämter, dann arbeitet sie als Hausfrau bei den Weinproben und drittens erzieht sie unsere Kinder, einen Sohn und eine Tochter. Sie ist Juristin, so hätte sie bei mehreren Firmen eine Arbeitsmöglichkeit, aber ihre Fachkenntnisse sind in unserem Unternehmen nötig. Deshalb arbeitet sie hier!

  • Jetzt kommen die Gäste: eine Seniorengruppe. Aber auch einige Enkelknder… Kinder in der Kellerei? Ist das nicht gefährlich?

Oh, nein! — er lacht — Man darf nicht denken, wenn die Jugendlichen Wein trinkende Erwachsene sehen, wären sie dann gleich Alkoholiker! Dann wären wir in Soltvadkert fast alle Alkoholiker. Unser Grundsatz ist, diese Krankheit muss man von der Gastronomie und dem Genuss der Qualitätsweine streng trennen. Ist jemand süchtig, so hat das vor allem psychologische Gründe. Bei unseren Weinproben möchten wir den Gästen Fachkenntnisse vermitteln. Wir reichen guten Wein zu feinen Speisen. Und die Kinder? Sie begleiten ihre Eltern zu uns. Es ist ja bekannt, in unserer Kellerei befindet sich auch ein Spielraum für Kinder. Sie können außerdem auch Most kosten. Dazu bekommen sie Schmalzbrot und Kuchen.

  • Was ist die Attraktion Ihrer Kellerei, wenn man mit der Familie hingeht?

Wir stellen den Gästen die verschiedenen Arbeitsgeräte vor. Man darf zum Beispiel mit einem alten Pumpengerät Pflanzen besprühen, dann Wein aus dem Fass mit einem Kürbis heraussaugen, und schließlich mit zugebundenen Augen die verschiedenen Weinsorten erkennen. All dies sind Besonderheiten, die wir mit eigenen Qualitätsweinen krönen.

Mehr Info: http://lantosbor.hu

Lajos Káposzta