Bienenstöcke im Straßengraben

0
370

An der Landstraße zw. Kiskunhalas und Zsana stürzten die transportierten Bienenstöcke heute von einem LKW in den Straßengraben. Zigtausende Bienen fliegen da herum. An der Bergung nahmen Imker und Leute des Katastrophenschutzdienstes teil.

  • Was kann da gemacht werden?

— stellten wir die Frage an den Imker in Bócsa, Lajos Láng.

Wenn die Bienenstöcke unverschont geblieben sind, muss man nur warten, bis der Abend kommt. Dann beruhigen sich die gestörten Bienenfamilien und kehren zurück. Wenn aber die Bienenstücke zerfallen sind, haben die Imker die Aufgabe, die zerstreuten Honigscheiben zu nehmen und in neue Bienenstöcke zu legen. Dann werden die Bienenfamilien diese entdecken und dorthin einziehen. Damit sind sie wieder transportierbar.

  • Ist die Gefahr groß, dass man von Bienen angegriffen wird?

Innerhalb einiger Stunden ja: diese intelligenten Insekten sind erschrocken, und finden ihr Zuhause plötzlich nicht. Aber diese Gefahr besteht nicht lange, die Fachleute werden alles tun, die Bienen einzufangen.

TEXT: Lajos Káposzta
FOTO: Ákos Pozsgai (baon.hu)