Der Coronatest in Ungarn

0
610

Nach der Grenzschließung des ungarischen Staates am 1.September 2020 muss jeder Einreisende sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben.

Die Quarantäne kann man mit zwei aufeinanderfolgenden (Abstand 48 Stunden) negativen Coronatests aufheben lassen.

Es werden nur in Ungarn durchgeführte Test anerkannt.

Wie muss ich nun vorgehen?

Bei der Einreise nach Ungarn gebe ich den Beamten schon bekannt, dass ich so vorgehen möchte. Ich bekomme nun meinen „roten Zettel“, welchen ich an meiner Haustür oder meinem Eingang anbringen muss.

Ich begebe mich zu meinem Wohnort und veranlasse von dort alles weitere. Entweder ich kontaktiere telefonisch meinen Hausarzt oder die Seuchenbehörde – Megyei Kormányhivatal Népegészségügyi Osztály.

Vorsicht: viele nennen dieses Amt noch ÁNTSZ, auch die Ärzte!
Aber dieses gibt es nicht mehr in Ungarn!

Solltest du nicht ungarisch sprechen und den Test beantragen wollen, darf ich hier an

Frau Dr. Hajnalka Kokrehel – Bócsa – Tel: 0036-302350715

verweisen, die sich bereit erklärt hat, Eingereisten, Deutschsprachigen weiter zu helfen.

Diese veranlassen nun die weiteren Schritte. Manchmal darf der Hausarzt kommen und den Test vor Ort machen, manchmal muss ich die Teststation aufsuchen. Hierfür bekomme ich eine kurze Befreiung meiner Quarantänepflicht.

Ich zahle 3.000 Huf Gebühr und 32.000 Huf für den Test. Nach 48 Stunden darf ich dann erneut getestet werden. Auch jetzt zahle ich 3.000 Huf Gebühren und 32.000 Huf für den zweiten Test.

Nach ca. 10 Tagen bekomme ich dann meine Testergebnisse. Sollten beide negativ sein, ich bin also nicht Coronainfiziert, darf ich nun die Quarantäne verlassen.

Mal ganz ehrlich – vielleicht nur 4 Tage Quarantäne sparen für 70.000 Huf ist ein teurer Spaß.

Aber in der Realität — wie Fachärzte behaupten — dauert diese ganze Prozedur fast 10 Tage. Also?

Lajos Káposzta

Unsere früheren Corona-Artikel