Lajos‘ Geheimnisse — Gasrechnungen im Sommer: warum gerade jetzt so hoch?

Nach der Ablesung gehen die Gaspreise hoch ….

Nein, keinesfalls. Gerede in Ungarn nicht: eben am 1. August begann die Ein-Jahr-Periode der staatlich gedeckelten Gaspreise. Aber was stimmt, viele sind in Verzug geraten! Das zeigte sich bei der Ablesung der Gasmessgeräte.

Beschwerde und Ratlosigkeit

Eine Familie wendete mich kürzlich an mich:

Lieber Herr Lajos Káposzta,

heute bitte ich Sie um Hilfe bezüglich unserer letzten Gasrechnung von MVM. Die Unterlagen hänge ich an. Die letzte Rechnung ist meiner Meinung nach völlig überhöht, da wir seit Juni nicht mehr heizen und nur Gas verbrauchen, wenn wir heißes Wasser benötigen also sprich zum Duschen und Spülen. Können Sie uns hier behilflich sein! Bislang haben wir monatlich 28.000 HUF bezahlt, aber dies war während der Heizungsperiode. Wir heizen das Haus mit einer Gas-Zentralheizung.

Ich habe Ihnen die letzten 3 Rechnungen angehängt. Im Mai haben wir Geld zurückbekommen, sprich es wurde gutgeschrieben. Im Juni kam eine Rechnung über 0 HUF, da ja Guthaben vorhanden war. Im Juli dann die vollkommen überzogene Rechnung, diese wurde von uns auch noch nicht beglichen.

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Hilfe.

FILE – Pipes at the landfall facilities of the ‚Nord Stream 2‘ gas pipline are pictured in Lubmin, northern Germany, on Feb. 15, 2022. (AP Photo/Michael Sohn, File)

Schritte zur Lösung

Ich ging mit den Unterlagen zu den Ungarischen Gaswerken MVM und aufgrund meiner Informationen entstand bald mein Antwortbrief an diese nette Familie.

Sehr geehrte Familie Deutsch,
(Name geändert)

wie versprochen, schreibe ich Ihnen einen ausführlichen Bericht bezüglich Ihrer Gasrechnung. Ich war in Kecskemét, bei der Zentrale der ungarischen Gas- und Stromwerke im Komitat Bács-Kiskun. Man hat mir folgendes mitgeteilt, nachdem wir Ihre Rechnungen durchgesehen haben:

An der detaillierten Rechnung ung. „Számlarészletező“ kann man immer ablesen, ob die Grundlage durch einen geschätzten Verbrauch oder einen konkret abgelesenen Zählerstand gebildet wird. In der 5. Spalte sieht man „Becs“ (geschätzt) oder „Leol“ (aufgrund abgelesener, konkreter Daten)

Bei Ihnen hat die letzte Jahresablesung am 17. April 2023 stattgefunden. Dabei hat man einen Zählerstand von 3.749 m³ festgestellt. Jetzt, Anfang August zeigte der Zähler 4.019 m³— wie Sie mir telefonisch berichtet haben! Das ist der Gasverbrauich seit der Inbetriebsetzung der Gasuhr. Also NICHT der Jahresverbrauch!

In Ungarn gibt es zwei Preisstufen

für Gas (und auch für Strom) in den einzelnen Haushalten.

Die erste Stufe ist der staatlich gedeckelte / geförderte Preis, auf Ung: „rezsicsökkentett ár“. Bei Ihnen ist das für einen Gasverbrauch von 167,3 m³ / Monat kalkuliert worden. So hatten Sie eine Gasrechnung monatlich mit dem Preis ca. 30.000 HUF — gemäß Ihres bisherigen Gasverbrauchs kalkuliert. Das war bisher ein Pauschalpreis für einen geschätzten Gasverbrauch.

Die zweite Stufe ist oberhalb dieses Verbrauchs. Dieser Preis ist viel höher — so wie in Deutschland!

Wie entstanden diese höheren Rechnungen für Sie im Juni und August?

Vom 1. August 2022 bis zum 31. Juli 2023 standen der Bevölkerung mit staatlich gedeckeltem Preis Gas in einer Leistung von 63.645 Mega-joul zur Verfügung. Das bedeutet 1.729 m³ Gasverbrauch.

Bei der Ablesung am 17. 04. 2023 zeigte sich: Sie hatten bis zu diesem Zeitpunkt einen Gasverbrauch von 57.827 M.Joule. In Kubikmeter umgesetzt: 1.729 m3.

Es blieben Ihnen bis Ende Juli nur noch 164 m³, also aus diesem Volumen nicht viel. Sogar in der Mairechnung wurden Sie kompensiert incl. dieser verbliebenen 164 m³: Null, also 0 HUF, wegen der kleinen Überzahlung im Jahr. Für Juni musste aber schon eine höhere Teilzahlung in Rechnung gestellt werden, und für Juli erhielten Sie die Rechnung mit der Summe 135.000 HUF.

Und im August?

Ab 1. August wird Ihr Gaspreis wieder staatlich gefördert, also „rezsicsökkentett gáz“. Also es wird wieder der Gaspreis gelten, an den Sie gewöhnt waren.

Wie kann man diese „Erhöhungen nach der Zählerablesung“ vermeiden?

Der Frühling war 2023 sehr kalt: man musste lange und stark heizen! Versuchen Sie dabei zu sparen, mehr mit Holz zu heizen. Oder das Haus nur dann mit Gas heizen, wenn Sie sich zu Hause aufhalten. Haben Sie vielleicht eine elektrische Klimaanlage? Der Energieverbrauch ist zur Zeit auch günstiger als Gas. Na ja, warmes Wasser! Wollen Sie in warmem Wasser lange baden, dann besuchen Sie eines unserer Thermalbäder in Ungarn!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Lajos Káposzta Dolmetscher: 0036209466727
kaposztalajos@gmail.com

Unser Artikel über Energierechnungen