Schilf und Wald brannten auf etwa 20 Hektar am Vadkerter See

0
439

Am Montag 06. 04. wurden die Leute am See auf schwarzen Rauch aufmerksam: das Schilfdickicht brannte und infolge des Windes breitete sich der Brand schnell aus. Die Feuerwehr wurde um 10.35 Uhr alarmiert: es kamen Einheiten aus Soltvadkert, Kiskőrös, Kalocsa und Kiskunhalas an den Brandort. Die Löscharbeiten dauerten bis in den Nachmittag hinein: man konnte jedoch alle Gebäude — Einzelhöfe, Datschen und Ferienhäuser — sowie nützliche Waldteile retten. Niemand wurde verletzt und der Wildbestand blieb auch verschont.

Vögel?

Es ist noch keine Brutzeit! Und Vögel, die ihr Nest im Schutze des Schilfes bauen, können dies in den übriggebliebenen Schilfflächen tun. Das neue Schilf, welches anstelle des alten bald wachsen wird, bietet genug Schutz und Futter für sie.

Verantwortung?

  • lieber Verantwortungslosigkeit!

Es besteht strengstes Feuerverbot in 7 Bezirken des Landes, so auch im Komitat Bacs-Kiskun. Der wenige Niederschlag und die schon warmen Tage fördern die Brandgefahr. Die Polizei leitete ein Verfahren gegen Unbekannt ein wegen des Verdachtes der Brandstiftung.

Lajos Káposzta