Lajos’ Geheimnisse: Wieviel kostet eine Bestattung in Ungarn?

0
739

… Und einmal steht der Tod im Raum!

Der Tod gehört zum Leben — das wissen wir alle. Und dann, in der großen Trauer und manchmal Ratlosigkeit, muss die Familie im Todesfall Maßnahmen ergreifen und Entscheidungen treffen. Die Situation ist sehr schwer, unser nächster Verwandter oder Freund, mit dem wir Jahrzehnte lebten, ist tot. Oder, wie es im Fall zahlreicher in Ungarn lebenden Ausländer passiert, ich als in Westeuropa lebendes Kind eines/ einer in Ungarn verstorbenen Vaters / Mutter muss die Beerdigung in Ungarn organisieren.

Wir stehen oft völlig ratlos

vor dieser Situation, wir verstehen die Landessprache nicht, kennen den vorgeschriebenen Ablauf nicht und sind nicht einmal über die Kosten im Klaren. Mit diesem Artikel wollen wir zu den Kosten informieren.

Wir nehmen ein Beispiel aus dem Jahr 2021, als eine alte deutsche Dame im Komitat Bács-Kiskun bestattet worden ist. Die Kosten sind als durchschnittliche Kosten zu verstehen.

Kosten einer Bestattung – ohne Dolmetscher oder Sprachhelfer

Benennung der Positionen

Preise in HUF

Organisation, Abwicklung der Verwaltungsvorgänge 20000
Krankenhaus (Bekleiden des Verstorbenen, Kühlung des Körpers) 30000
Kühlung der Leiche beim Beerdigungsunternehmen 5000
Urne 25000
Transport der Leiche 25000
Schutzkleidung wegen der Pandemie 3000
Sarg für eine Einäscherung (wenn diese Form gewünscht wird) 20000
Sack mit Leichentüchern 6000
Miete der Trauerhalle für die Zeremonie 16000
Aufbahrung, Vorbereitung des zuvor gekauften Urnenfachs 6000
Kränze und Blumen seitens der trauernden Familie 12000
Rückführung der Asche aus dem Krematorium 7000
Einäscherung 25000
Urnentafelzurücksetzung nach der Zeremonie 15000
Eingravierung des Namens der verstorbenen Person 15000
Kommunale Gebühr, Entsorgung der vertrockneten Blumen und Kränze von der Grabstätte / Urnenwand 10000
Musik, Lautsprecher bei der Zeremonie 5000
INSGESAMT etwa 245000

Zusatzkosten

Grabstätte auf dem Friedhof für 25 Jahre 30000
bzw. Urnenfach auf dem Friedhof 80000
Zerlegung eines vorhandenen Grabdenkmals 50000
teurer Holzsarg mit Innenausstattung 180000
Glockengeläut 10000
Redner, Pfarrer, Kantor, etc. 50000
Zusatzkosten INSGESAMT etwa 400000

Sargpreise bewegen sich zw. 60.000 – 200.000 HUF

Der Preis der Grabstätte ist von Ort zu Ort unterschiedlich. Er hängt auch davon ab, ob sich diese Grabstätte in der ersten Reihe oder in den hinteren Reihen befindet.

Grabstein ist nicht verbindlich. Neuer Grabstein kann ein Jahr nach der Beerdigung aufgestellt werden, sein Material ist heutzutage hauptsächlich Granit. Die Kosten belaufen sich von 600.000 bis 2.000.000 HUF.

Die Bepflanzung obliegt der Familie, es gibt jedoch schon Unternehmen, die diese Aufgabe übernehmen, ebenso, wie die jährliche Grabpflege.

Anonyme Bestattung ist in Ungarn nur vielleicht in den Großstädten möglich. Auf Wunsch der Familie wird die Urne nach der Einäscherung übergeben. Die Familie hat das Recht die Asche „unter würdigen Bedingungen“ zu zerstreuen. Verboten ist es aber in öffentlichen Plätzen (öffentlicher Park, Strand, Spielplatz, usw.)

Wir teilen diese Informationen nur als Orientierung mit. Bitte, sorgen Sie rechtzeitig für die Information, welche Maßnahmen in Ihrer Familie im Todesfall zu ergreifen sind.

Lajos Káposzta – Eva-Marie Meissner

Info auf Deutsch: 0036209466727

Todesfall in Ungarn

Kulturgeschichte auf dem Friedhof