Hunde im Seniorenalter I.

0
230

oder: Symptome, die wir bei unserem Hund nicht übersehen dürfen

Die Jahre vergehen — das ist für jeden klar. Aber wir müssen uns ständig mit der Tatsache auseinandersetzen, dass wir Menschen länger leben als unsere Lieblinge. Unser Hund, den wir noch als Welpen bekommen oder gefunden haben, wächst schnell auf und nach einigen „kurzen” Jahren bemerken wir, er kann nicht mehr so schnell laufen wie letzten Sommer, sein Gewicht hat sich geändert und seine Haare haben auch eine andere Färbung. Diese und viele andere sind Symptome, die uns ahnen lassen, unser Liebling ist alt geworden. Wie sehen diese Symptome konkret aus und was sollen wir machen, um das Leben unseres Hundes zu verlängern? Dazu befragen wir den Tierspezialisten Dr. Zoltán Pétervári.

Jeder dritte Hund in Ungarn ist im Seniorenalter!

Das ist der Tendenz zu verdanken, dass die Haustiere immer mehr als Familienmitglieder betrachtet werden und so kümmern sich die Leute immer mehr um die Gesundheit ihrer Lieblinge. Es gibt einen Test, mit dessen Hilfe die Probleme unseres Hundes oder unserer Katze durch wöchentliche Kontrolle feststellbar sind. Betrachten wir diese Punkte der Reihe nach!

  • Die Aktivität des Tieres ändert sich ….es sucht oft ruhige Plätze.
  • Wieviel trinkt unser Tier? Regelmäßig mehr oder weniger.
  • Das Tier uriniert öfter als bisher;
  • Der Zustand der Scheidenflüssigkeit ändert sich;
  • Das Tier nimmt plötzlich zu oder magert ab.
  • Der Stuhlgang wird immer trockener und härter.
  • Die Haare werden glanzlos und schütter.
  • Die Bewegung wird krampfhaft, das Tier steht schwer auf und mag nicht mehr die Treppe hinunterlaufen oder in das Auto hineinspringen (also nicht so wie früher)
  • Beim Spaziergang oder Spiel wird es schnell müde, einige Bewegungen tun ihm weh;
  • Nach körperlicher Anstrengung hustet das Tier.

Das Leben eines Hundes oder einer Katze kann wesentlich verlängert werden, wenn das Tier gepflegt und sein Gesundheitszustand regelmäßig kontrolliert wird. Ärztliche Aufsicht und sorgsam ausgewählte Ernährung tragen wesentlich dazu bei, Krankheiten und Altersproblemen, so wie möglich,  vorzubeugen.

In der Fortsetzung: Zusammenhänge zwischen Alter und Gewicht eines Hundes — nach dänischen Forschungsergebnissen.

Lajos Káposzta – Eva-Marie Meissner