Dutzende Flugzeugwracks im Balaton

0
360

Erhebliche Mengen an Munition und Explosivstoffen im See

Nach Schätzungen wurden im 2. Weltkrieg über Ungarn 1600 Flugzeuge abgeschossen. Davon stürzten 50 bis 80 Maschinen in den Balaton. In der Zeit zwischen 1945 und 1953 wurden 25 Flugzeugwracks aus dem Wasser geborgen. Seitdem kommt durchschnittlich alle fünf Jahre ein Wrack oder seine Bestandteile zum Vorschein.

Im Ganzen wurden ungefähr 40 Flugzeuge aus dem Wasser gehoben, darunter war auch ein nach dem Krieg abgestürztes Flugzeug.
Es ist eine traurige Tatsache, dass die Überreste nur selten in ein ungarisches Museum kommen. In den Jahren nach dem Krieg wurden die geborgenen Wracks vernichtet, heute gelangt ein Teil davon in ausländische Sammlungen.

Häufig belasten die Wracks die Umwelt sehr und sind auch eine Gefahr für die Schiffsschrauben. Noch gefährlicher ist allerdings, dass im Balaton erhebliche Mengen an Munition und Explosivstoffen zu finden sind. Der größte Teil gelangte aus den Flugzeugen ins Wasser und ist im Schlamm begraben, so dass das Wasser die Munition nicht auf den Strand spülen kann, bei einem starken Sturm kann es jedoch vorkommen, die sie im Sand wieder auftaucht.

K. L.

Mehr über Wracks im Balaton 

Unser Artikel über den Balaton