Corona-Maßnahmen mit einem persönlichen Kommentar

0
483

Die Situation wird immer härter

In Ungarn wurden am Mittwoch die Corona-Maßnahmen verschärft. Wie die Regierung berichtete, sei dies erforderlich, weil sonst die Krankenhausbetten knapp werden.

Am Mittwoch traten folgende verschärfte Corona-Maßnahmen in Kraft:

* Nachts gilt eine Ausgangssperre (von 20.00 Uhr abends bis 05.00 Uhr morgens)

Kommentar: Eine Ausnahme bilden natürlich Arbeiter, Werktätige, offizielle Reisen und Notfälle. In manchen Fällen darf die lokale Selbstverwaltung anders regulieren. Das gilt zum Beispiel bei Hundehaltern, ein Spaziergang wäre auch nach 20.00 Uhr möglich und Hundeauslaufstellen wären auch länger in Anspruch zu nehmen. Das ist damit zu erklären, dass viele Herrchen oder Frauchen bis zum späten Nachmittag arbeiten und da ist das Gassigehen eine gemeinsame open air Sporttätigkeit, die unentbehrlich für die Gesundheit des Hundes und des Herrchens bzw. des Frauchens ist…

Ich schlich nach 8 Uhr abends immer hinaus. Dann wurde ich kastriert…. Ich sage es nur by the way…

* Maskenpflicht wurde an fast allen öffentlichen Orten eingeführt

Kommentar: Viele sind über den Nutzen der Maske einer anderen Meinung, aber die Einhaltung dieser Regel wird streng kontrolliert. Und auch sanktioniert… Besonders betroffen sind Brillenträger! Durch die Maske beschlägt draußen sofort die Brille! Problem ist ein hohes Stolperrisiko, der Vorteil, man kann ungeniert die junge Nachbarin umarmen!

Maske nicht regelgerecht! Strafe sofort!

*Restaurants schließen

Kommentar: Das betrifft die Haushalte sehr, weil die Werktätigen ihr Mittagessen gern als Menü verzehrt haben. Jetzt heißt es Mitnahme. Aber wohin? Auf den Arbeitsplatz, in das Büro, auf den Weinberg oder in die Werkshalle? Diese Plätze sind für ein Essen nicht wirklich ausgestattet.

*Schulunterricht darf ab der 8. Klasse nur noch in digitaler Form stattfinden.

Kommentar: Ja, das haben wir schon seit Anfang Oktober erwartet. Man kann sagen, man konnte es ganz lange hinausschieben… Wie aber Lehrer heimlich mitteilten, etwa 25 % der Schüler sind gar nicht geeignet, digital, aus der Ferne unterrichtet zu werden. Für sie wäre es sehr wichtig, den Unterricht in Gemeinschaft, „in körperlicher Nähe zum Pädagogen“ zu erhalten. Und wie funktioniert es in den beruflichen, praktischen Unterweisungen wie Kochen, Schweißen, Montieren, usw.?

*Hotels für touristische Übernachtungen werden geschlossen. Der Betrieb ist nur für Geschäftsreisende offen.

Kommentar: Ja, das kann man leicht bestätigen — „ich fahre aus geschäftlichen Gründen nach Budapest für 4 Tage…“ Ja, allerdings sind alle Restaurants und Bars geschlossen, ebenso die Museen, Theaters und Kinos, siehe unten!

*Kinos, Theater, Museen und Bäder müssen schließen.

Kommentar: Dann müssten die Leute zu Hause Filme schauen. Aber diese Programme benötigen eine spezifische Atmosphäre! Bei den Bíadern lassen Sie sich in Ihrem WOhnort informieren, weil Kuren und Heilbehandlungen gestattet werden können!

* Friseure und kleinere Dienstleistungsbetriebe müssen bis 19.00 Uhr schließen.

Kommentar: Dann werden sie auch an den Wochenenden geöffnet. Oder die Fachkräfte gehen in die Haushalte. Damen wollen immer schön sein… Ein anderer Aspekt, diese Schwarzarbeit blühte früher schon…

*In den Kirchen Abstand halten, bei Trauungen nur die Familie OHNE Hochzeitsgesellschaft, bei Beerdigungen maximal 50 Personen.

Kommentar: Das ist bitter! Die Beerdigungsszene schwebt vor meinen Augen: „Hallo, Sie zu dritt, sind zuviel! Bringen Sie Ihre Trauer auf der nächsten Beerdigung, 2 Stunden später, zum Ausdruck! Diese wird unseres Wissens weniger besucht!“

Bitte nicht vergessen:

Vor einigen Tagen verzeichnete Ungarn in der Corona Pandemie einen drastischen Anstieg der Infektions- und Todesfälle. Innerhalb von 24 Stunden seien 87 weitere Patienten an der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit gestorben, teilte die Regierungswebsite koronavirus.gov.hu mit. Die Zahl der Neuinfektionen ist um etwa 4.000 gestiegen. Mehr als 7000 waren derzeit im Krankenhaus, davon etwa 500 intensiv behandelt.

Bis Dienstag gab es in Ungarn 126 790 positive Testergebnisse. Es sind 2784 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und etwa 30.000 sind wieder genesen. Es gab etwa 95.000 aktive Fälle.

Und jetzt eine Köstlichkeit, nur für Kenner und Lebenskünstler:

Schleichwettbewerb in der Nacht

Wie im Internet zu lesen ist, will man in der westungarischen Stadt einen geheimen Wettbewerb organisieren. Motto: Schleichen wir uns in der Nacht durch die Stadt, ohne von der Polizei erwischt zu werden. Die Nachricht scheint etwas „piratenhaft“ zu sein, aber bitte, lachen tut gut! Also nichts ernst nehmen!

Einige Gedanken aus der Ausschreibung:

Die Teilnehmer treffen sich am 13. November, um 23.00 Uhr auf einer Wiese. Die Teilnahme ist kostenlos, für die Strafen wird aber niemand haften, sie belasten also das eigene Budget der Läufer. Die Pflichtroute wird vorgegeben, öffentliche Straßen und Plätze bis auf den Tesco Parkplatz. Diejenigen, die von der Polizei bestraft werden, empfangen die Organisatoren mit traurigem Gesicht

Ergänzende Aufgaben für Bonuspunkte:

Foto knipsen von Polizisten: 1 Punkt

Foto knipsen auf der Hauptstraße überall: 2 Punkte

Fotos über Politiker der Stadt: 5 Punkte

Auslegen des Straßenschildes „Lenin utca“ (mit Fotodokumentation): 10 Punkte

Also, am besten Sie bleiben gesund und meist Zuhause! Und immer bei guter Laune!!!

Lajos Káposzta

Weitere Artikel über Corona