Brauner Sand, schwarze Ede, Torf usw. müssen beschafft werden!

0
347

Für jeden Topf gibt es einen Deckel

— für jedes Problem eine Lösung! U. a.  wurden z.B. so 17 m³ Erde transportiert…

Die Herrichtung eines Gartengrundstücks erfordert oft Sand, Kies, schwarze Erde oder vielleicht Torf! Und davon ganz beachtliche Mengen …. !

Ich bekomme manchmal seltsame Aufträge…

Der Besitzerin des Einzelhofes war klar, sie benötigt braunen Sand und die Transportfirma braucht Daten über ihren Hof und Zufahrtwege. Sie schickte deshalb Foto- und Videoaufnahme, die wir analysiert haben. „Es wird gehen“ — stellte der Chef der Lieferfirma fest. „Wieviel will die Tanya-Besitzerin haben?“ — einen vollen, großen LKW, vielleicht 15-20 Kubikmeter!“ –  lautete meine Antwort.

So wurde der LKW jenseits der Theiß / Tisza — wo Erde und brauner Sand in großer Menge vorhanden sind — vollgeladen und fuhr direkt zu uns, auf den Sandrücken zw. Donau und Theiß.

Wir kamen im Dorf an, dann fuhren wir mit dem vollbeladenen LKW auf immer engeren Straßen zu dieser Puszta, wo die Einzelhöfe zunächst in Straßen geordnet, dann aber vereinzelt standen.

Sandweg ist Sandweg!

Dann erblickten wir den Sandweg der Zufahrt!  Die Abstände waren entsprechend… eine Herausforderung oder ein Abenteuer? Also: Start in den Hof! Rückwärts wäre es praktisch gewesen… Beim zweiten Versuch stellte sich heraus, der LKW kann rückwärts nicht einfahren. Der Sandweg war nämlich zu locker. Also noch ein Versuch und wir brauchen 3 Traktoren! Oder 4…

Also machten wir es anders: der LKW fuhr vorwärts in den Hof und hat 17 m³ braunen Sand glücklich an seinen Platz abgekippt. Große Erleichterung bei der Auftraggeberin, der Zaun blieb unbeschädigt stehen!

Lajos Káposzta – Eva-Marie Meißner

Transport von (Bau)Materialien