Haben Sie gewusst, dass… (II.)

0
324

Heute kommt alles bunt durcheinander daher! Was einem auffällt, wenn man Ungarn und Deutsche erlebt. Vielleicht hilft es Ihnen auch, die Ungarn besser zu verstehen. Deswegen könnte ich den Titel dieses Artikels so umbenennen:

Haben sie bemerkt, dass …

– in Ungarn das Geld anders gezählt wird als in Deutschland? In Ungarn legt man die Scheine aufeinander, in Deutschland nebeneinander.

  • die ungarischen Männer beim Heiraten den Namen der Frau auch wählen können? Und dass es mehrere Variationen im Ungarischen gibt? So z.B.: wenn Frau Kiss Piroska (Familienname bei den Ungarn VORNE, Personenname HINTEN!) und Herr Nagy János heiraten können die folgenden
    Variationen entstehen:
  • sie behalten ihren alten Namen: Kiss Piroska und Nagy János
  • die Frau wählt den Namen ihres Mannes: Nagy Piroska und Nagy János
  • der Mann wählt den Namen seiner Frau: Kiss Piroska und Kiss János
  • die Frau wählt den Familiennamen ihres Mannes mit der Endung “” und behält ihren eigenen auch: Nagyné Kiss Piroska
  • die Frau wählt den Familiennamen und Vornamen ihres Mannes mit der Endung „” und behält ihren eigenen auch: Nagy Jánosné Kiss Piroska
  • die Frau wählt den Familiennamen und Vornamen ihres Mannes mit der Endung „“: Nagy Jánosné

— die deutschen Autofahrer höflicher sind – zumindest in Ungarn? Das führt aber oft, vor allem in den Städten zu Unfällen! Die deutschen Autofahrer halten an und die hinter ihnen fahrenden ungarischen Fahrer können nicht so schnell bremsen.

  • die deutschen Touristen in Ungarn lauter sind als die Ungarischen in Deutschland? Aber die Italiener sind die lautesten.
  • die Ungarn nach 8 Stunden Arbeit noch zu Hause einen 2. Job machen z.B. Garten, Weinberg, Hilfsarbeit? Anmerkung der Redaktion: diese Behauptung ist ein totaler Irrtum! Die Ungarn haben im Allgemeinen 3-bis 6 Jobs…
  • ein Ungar sich nicht zu schade ist, auch sog. „niedere“ Arbeiten durchzuführen, wenn er damit Geld verdienen kann.
  • die Ungarn nicht danach fragen, ob man Lust hat, etwas zu machen, sondern sie fragen „negativ“: Hast du keine Lust ins Kino zu gehen? (Nincs kedved moziba jönni?) Damit wird die Antwort „nein, ich habe keine Lust“ suggeriert.
  • die Ungarn ein mit der Muttermilch eingesaugtes Misstrauen gegen ihre Mitmenschen haben?
  • die Ungarn eher seltener reklamieren als die Deutschen? Die Deutschen sagen ihre Meinung vor Ort, die Ungarn vermeiden lieber die Konflikte und schlucken mehr.
  • die Ungarn erfinderischer sind als die Deutschen? Sie versuchen z.B. alle Geräte zu retten, auch wenn sie nicht mehr zu retten sind. Anmerkung der Redaktion: ja, das wurzelt im Warenmangel und der Armut in der arbeitenden Bevölkerung.

Liebe Leser, wenn Sie Lust haben, können Sie an ihrem Wohnort auch solche Gerüchte sammeln. Und wenn Sie eine Menge davon haben, teilen Sie sie uns bitte mit!

Lajos Káposzta

Haben Sie gewusst Nr. 1