Der Gasdruckregulierer ging kaputt!

0
395

Anmeldung, Austausch, weiterer sicherer Betrieb

Ja, das ist ein Apparat bei jedem Haus, das mit Gas versorgt ist. Er befindet sich an der äußeren Wand des Wohnhauses. Es ist vorgeschrieben, dass er eine (Plastik- oder Metall-) Hülle haben muss, damit das Wetter keine Schäden verursachen kann.

Das Verfahren

Es kommen also die Installateure. Entweder nach Anmeldung des Problems, oder wegen Modernisierung des Systems, um diesen Apparat auszutauschen.  Sie können aufgefordert werden den Ausweis zu zeigen. Die Nummer des neuen Regulierers wird dokumentiert, der Besitzer bekommt darüber auch ein Formblatt.

Arbeitskosten: 0 (Null) HUF

Ein älterer Typ

Inhaltliche Übersetzung der Gebrauchsanleitung vom Gasdruckregulierer

Typ: EKB-10 Gasdruckregulierer (Siehe Bild)

Aufgaben des Apparates:                                      

  • Sicherung des gleichmäßigen Drucks für die Gasgeräte im Haus (Hof)
  • Tritt eine Betriebsstörung auf — plötzlich zu niedriger oder zu hoher Gasdruck — wird die Gasversorgung durch ein eingebautes Abschlussventil abgesperrt.
  • Ein Sicherheitsventil leitet den schädlichen Überdruck sofort ab.

Transport und Lagerung

Die Gaswerke lagern diese Apparate in sicheren Kartons und der Verbraucher erhält dazu ein Arbeitsblatt und eine Gebrauchsanweisung.

Montage, Inbetriebnahme

Der Apparat darf nur durch einen berechtigten Fachmann in Betrieb genommen werden. Dann funktioniert er ohne Aufsicht und Kontrolle.

Wie soll man mit dem Apparat umgehen?

Wenn sich bei keinem Gasgerät im Haus eine Flamme zeigt oder wenn die Geräte nicht korrekt funktionieren, muss man alle abstellen. Dann muss man den Gasdruckregulierer neustarten.

Wie? (Siehe Bilder)

  1. Den Knopf langsam herausziehen, etwa 1 mm, und für kurze Zeit (1 Sekunde) in dieser Position halten. So lädt sich die Gasleitung hinter dem Gasdruckregulierer auf. Wenn wir bei dem Ventil (Bild 1, Pfeil B) einen starken Gasaustritt bemerken (riechen), soll man den Knopf sofort loslassen.
  2. Nach dem Aufladen der Gasleitung soll man den Knopf bis zum Anschlag herausziehen, dann loslassen (ca. 8 Sekunden).
  • Wenn wir das kleine Fenster inmitten des Knopfs in der Form sehen wie auf dem Bild 2, dann ist der Gasdruckregulierer in normalem Betrieb.
  • Wenn wir das kleine Fenster inmitten des Knopfs in der Form sehen wie auf dem Bild 3, dann müssen wir die Arbeitsschritte entsprechend den Punkten a) und b) wiederholen.
  • Wenn wir bei wiederholter Inbetriebnahme bei dem Ventil (Bild 1, Pfeil B) wieder einen starken Gasaustritt bemerken (riechen), darf man die Inbetriebnahme nicht fortsetzen.
  • Ist der Neustart gescheitert, muss man den Fachmann der Gaswerke zu Hilfe rufen.

Die betrieblichen Einstellungen des Gasdruckregulierers dürfen an Ort und Stelle nicht modifiziert werden! Montage und Demontage nur durch einen zugelassenen Fachmann! Es ist Unbefugten strengstens verboten, irgendwelche Reparaturen und Umgestaltungen an diesem Apparat durchzuführen!

Da sieht man Kontaktdaten zu den Gaswerken. Bitte beachten, dass man dort nur Ungarisch spricht!

Sprachhilfe: Lajos Káposzta 0036209466727

Ich bin mit den Behörden / Dienstleistern nicht zufrieden…