Wie steht es um die Quarantäne wenn wir nach Ungarn einreisen dürfen?

0
651

Liebe ausländische Freunde, die eben da, in Ungarn seid! Bitte, nehmt unsere Gesetze und Vorschriften ernst! Dieses Land gehört ebenso zum EWR bzw. zur EU, wie eures. Und wir wollen diese Pandemie ebenso bekämpfen, wie ihr…

Bei der Einreise nach Ungarn wird man in der Regel auf die Quarantänebestimmungen aufmerksam gemacht und bekommt einen roten Zettel ausgehändigt, welchen man am Hoftor anbringen muss. Bei der schriftlichen Sondereinreisegenehmigung wird man ebenso darauf hingewiesen. Auch kein Notfall in Deutschland führt zur Aufhebung dieser Vorschrift. In den 14  Tagen Quarantäne, darf man sein Grundstück nicht verlassen und auch niemand darf das Grundstück betreten. Die Polizei kontrolliert täglich, ob man anwesend ist.

Die hier wohnenden Personen (Foto gemacht in Salgótarján / H) sind in Quarantäne. Sie dürfen das Haus nicht verlassen und werden von der Polizei regelmäßig kontrolliert. –  A koronavírus-járvány megfékezése érdekében hatósági felirat egy járványügyi megfigyelés alatt álló személy lakásának ajtaján Salgótarjánban 2020. március 25-én. MTI/Komka Péter

Zuständig ist dann das jeweilige Gesundheitsamt. Dort haben wir versucht eine Aufhebung der Quarantäne zu erreichen.

Auszug aus dem Telefonat:

Höfliche, aber sehr entschlossene Beamte: „Quarantäne ist Quarantäne! Niemand darf diese innerhalb der 14 Tage verlassen.“

Unser Hinweis auf den Beruf und vorliegenden Notfall: Gesundheitswesen und Staatsverwaltung. Demonstrationen in Deutschland. Notfall. Sofort nach Hause! Die Heimat ruft!

„Wenn Sie in Deutschland in Quarantäne gerieten, würden die patenten Deutschen Sie wegen einer Demonstration heimlasen? Na, sehen Sie…“ — klang die Antwort.

Warum waren diese Beamten so entschlossen?

Sehr viele Leute kamen in Quarantäne und viele haben versucht die Regeln zu missbrauchen oder zu ignorieren. Es geht nicht gegen Ausländer: es geht generell in jedem Fall so. Die Polizei verfährt sehr streng mit den Kontrollen — auch in den kleinen Orten.

Was passiert, wenn ihr trotz des Verbotes die Quarantäne verlasst?

Die Polizei übt die Quarantäne-Kontrollen weiterhin, jeden Tag aus. Und wenn ihr nicht da seid, werdet ihr angezeigt. Es wird im Grunde ein Strafverfahren eröffnet. Dann würdet ihr auch gesucht — wie  Verbrecher! Die Strafen beginnen bei 50.000 HUF.  Diese sind pro Tag und Person zu verstehen!

Werdet ihr unterwegs zur Grenze polizeilich kontrolliert (nehmen wir an, wegen des ausländischen Kennzeichens, worauf die Polizisten jetzt gerade achten), könnt ihr wegen eigenmächtigen Verlassens der Quarantäne wieder bestraft, oder sogar verhaftet werden. Wie Straftäter.

An der Grenze werdet ihr aufgehalten, oder vielleicht auch nicht. Die ungarische Grenzpolizei hat theoretisch bei jedem EU-Bürger die Info, wer die Grenze passieren darf und wer nicht. „Deutscher? Wohin? Woher? Warum? Na, schauen wir im Register! Aha…“

Wenn ihr die Strafen nicht zahlt, wird der Betrag als Grundschuld auf euer Haus bzw. Eigentum eingetragen.

Das ist kein Witz! Wir sind ein EU-Land, alles ist miteinander vernetzt!

Alles, was jetzt beschrieben wird, entstand nicht unserer Phantasie!

Die Informationen kommen von Regierungsbehörden, aus persönlichen Telefonaten. Wir  wollten wissen, wie die staatlichen Organe handeln dürfen, wenn die Quarantänevorschriften nicht eingehalten werden.

Sie handeln entschlossen, effektiv und schnell!

Zudem wurde am Dienstag das aktuelle Gesetzesblatt „Magyar Közlöny“ mit den  jetzt geltenden Verordnungen veröffentlicht. Die Orbán-Regierung hat gegen Missachtung der Regelungen und im Interesse der Bekämpfung der Pandemie wieder entschlossene Schritte getan. Was noch letzte Woche vorstellbar oder wahrscheinlich war, ist diese Woche unmöglich, oder eben im Gegenteil: eine Pflicht geworden.

Die Zeiten sind jetzt weltweit anders, als sie vor einigen Monaten waren. Aber das wisst ihr auch.

Lajos Káposzta