Abschied von Kiskunhalas, Abschied von Ungarn

0
831

Nach 22 Jahre Wohnen in Ungarn nahm die Familie Neudorfer Abschied von Land und Leuten. Sie luden all ihre Freunde und Kollegen zu einer Abschiedsparty ein, damit sie ein letztes Gespräch und Tanz gemeinsam leisten können.

Für die gute Stimmung sorgten die Harmonikaspieler von Hajos, Franz Schön und Stefan Huber

In dem Restaurant „Lovastanya“ in Pirtó versammelten sich etwa 30 Leute, um neben Harmonikamusik und feinem Abendessen den Neudorfers Ade zu sagen.

Der Abschied war nicht leicht: obwohl die in der Nähe von Kiskunhalas, in einer modernem Einzelhof lebende Familie in den letzten Jahren viel Schlechtes dulden und erleben musste, waren diese Jahrzehnte wirklich schön und erlebnisreich.

Sigrid, Margit und Georg Neudorfer beim Abschiedslied-Singen

Die zwei aus Siebenbürgen stammenden Brüder, Georg und Hans Neudorfer kamen mit ihren Ehepartnerinnen, Margit und Sigrid hierher. Sie wollten einen schönen Lebensabend in ihren Tanyas verbringen. Hans hat aber an vielen Krankheiten gelitten, und vor einigen Jahren ist er auch gestorben. Dann kam die Entscheidung, endgültig in das Passauer Haus zu ziehen und das hiesige Familiengut zu verkaufen.

Die “ersten” deutschen und österreichischen Ansiedler aus den 1990-er Jahren: Erwin Brunnthaler mit Klára, Alois Walch, Manfred Rottmar und Eva Foki

Jeder Abschied ist schwer, aber die vielen — unter ihnen zahlreichen ungarischen — Freunde waren ein Beweis dafür, dass Neudorfers da beleibt waren. Viel Glück wünschen wir ihnen in Deutschland!

Lajos Káposzta, ein Freund der Familie Neudorfer